Den Start ins Rennen erwischten beide sehr gut und konnten sich gut nach vorn fahren. Leider wurde das Rennen bereits nach einer Runde wegen mehrerer Stürze auf Grund von Öl auf der Strecke abgebrochen. Beim Neustart erwischte Leon einen super Start und konnte sich an die Spitze der STK 600 Klasse setzen. Leider konnte er die starke Pace nicht dauerhaft halten und viel auf P4 zurück. Kevin hingegen hatte einen schlechten Start erwischt und musste sich vorkämpfen. Zwischenzeitlich ging es bis auf P3 vor. Nach einem Fahrfehler einige Runden vor Schluss musste er sich am Ende mit P5 zufrieden geben. Leon hingegen griff in der letzten Runde nochmal an und konnte mit P3 am Ende sich wieder über ein Podium freuen.

Fazit: Der Umstieg in die neue Klasse geht weiter voran. Auch bei trockenen Bedingungen kommen beide Fahrer gut zurecht und konnten weiter auf die Spitze aufschließen. Kevin hatte wieder mal Pech mit der Technik, das Problem sollte aber jetzt behoben sein. Die daraus fehlende Fahrzeit auf der Strecke hat er super kompensiert. Insgesamt bin ich mit den fahrerischen Leistungen beider sehr zufrieden. Ich bin auf den nächsten Schritt Anfang Juni in Barcelona gespannt.

René Orgis